VM 018403,08

Ein markantes Gebäude

Dieses 1914 von Edmund Lill aufgenommene Foto zeigt die Stadthalle, im Zooviertel gelegen. Die Stadthalle ist mit ihrem Kuppelsaal eines der markantesten Bauwerke Hannovers und grenzt unmittelbar an den Stadtpark (auch „Stadthallengarten“ genannt). Über viele Jahre haben musikbegeisterte HannoveranerInnen eine Konzerthalle gefordert, aber erst 1914 wurde diese, nach Plänen der Architekten Bonatz, Scholer und Kott, eröffnet – ein Rundbau mit einer beindruckenden Kupferkuppel! Bei den Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude erheblich beschädigt. Am Wiederaufbau – wenn auch in veränderter Form – war der Architekt Bonatz beteiligt. Im Kuppelsaal, der heute noch als größter Konzertsaal Deutschlands gilt, findet sich Platz für 750 Musiker und 3.600 BesucherInnen. Nach umfangreichen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen erstrahlt der Kuppelsaal nun in neuem Glanz und bietet eine einzigartige Akustik.

 

 

Maße (HxBxT): 12,5x17 cm Pate/Patin sein für: 100,00 €

Jetzt Objektpate werden Und ein Stück Hannover sichern
nach oben
Erstaunliche Objekte
1480 N. CHR.
URALTES OBJEKT:
DER
SIEBEN-MÄNNER-STEIN
90 MM
GANZ KLEINES OBJEKT:
DIE DOSE SPRENGEL
KAFFEE-KOLA
BÜRGERMEISTER-RAD
SKURILES OBJEKT:
KLAPPRAD „ESCORTE“
VON HERBERT SCHMALSTIEG