VM 035075

Kaiser Wilhelm I.

Das unsignierte Gemälde aus dem Jahr 1871 zeigt Wilhelm von Preußen (1797-1888) in der Uniform eines Generalobersten mit dem Charakter eines Feldmarschalls. Als „Kartätschenprinz“ erlangte er während der Revolution 1848 traurige Berühmtheit. Schwankend zwischen konservativen und liberalen Ansichten, machte er als König (1861) Bismarck zu seinem Ministerpräsidenten. Dieser führte Preußen konsequent auf den Weg zur Vormacht im Deutschen Bund durch die Kriege gegen Dänemark (1864) und Österreich (1866). Als österreichischer Verbündeter büßte das Königreich Hannover seine Unabhängigkeit ein und wurde zur preußischen Provinz. Mit dem Sieg über Frankreich und der, von ihm ungewollten, Krönung zum Deutschen Kaiser (1871) stand Wilhelm auf dem Höhepunkt.

Maße (HxBxT): 38x30 cm Pate/Patin sein für: 200,00 €

Jetzt Objektpate werden Und ein Stück Hannover sichern
nach oben
Erstaunliche Objekte
1480 N. CHR.
URALTES OBJEKT:
DER
SIEBEN-MÄNNER-STEIN
90 MM
GANZ KLEINES OBJEKT:
DIE DOSE SPRENGEL
KAFFEE-KOLA
BÜRGERMEISTER-RAD
SKURILES OBJEKT:
KLAPPRAD „ESCORTE“
VON HERBERT SCHMALSTIEG