VM 053075

Hannover glänzt

Der Vorzeige-Boulevard: Dieses kolorierte Foto der Georgstraße zwischen Kröpcke und Aegi aus der Zeit um 1900 wurde auf eine leicht gewölbte Glasscheibe aufgezogen, um eine dreidimensionale Wirkung zu erzielen. Links das Café Kröpcke, dahinter das 1845 bis 1852 nach Plänen von Georg Ludwig Laves als Hoftheater errichtete Opernhaus mit dem Denkmal des Generalmusikdirektors Heinrich Marschner, vorn rechts das Hotel Continental am Standort des heutigen Kröpcke-Centers. Das Schild „Café Kröpcke“ und die Kröpcke-Uhr sind mit Blattgold belegt. Perlmuttstreifen zaubern Lichteffekte in die Fenster des Kaffeehaus-Pavillons. Die „Elektrische“ durchquerte die Innenstadt noch mit Strom aus angehängten Akkumulatorenwagen. Erst 1903 gestattete der Magistrat die Installierung von Oberleitungen. Das Spruchband „Hannover“ vorn beweist: Hannover wollte sich von seiner schönsten Seite zeigen.

Maße (HxBxT): 30,5x36,5x2,5 cm Pate/Patin sein für: 200,00 €

Jetzt Objektpate werden Und ein Stück Hannover sichern
nach oben
Erstaunliche Objekte
1480 N. CHR.
URALTES OBJEKT:
DER
SIEBEN-MÄNNER-STEIN
90 MM
GANZ KLEINES OBJEKT:
DIE DOSE SPRENGEL
KAFFEE-KOLA
BÜRGERMEISTER-RAD
SKURILES OBJEKT:
KLAPPRAD „ESCORTE“
VON HERBERT SCHMALSTIEG