VM 023140

Der Königstreue

Ein Türke macht Karriere: Das prächtige Ölgemälde zeigt Mehmet von Königstreu (ca. 1660 – 1726) in grünem Samtrock und roter Weste mit Goldbesatz. Ein fast identisches Portrait Mehmets befindet sich im Kloster Barsinghausen, das Original (signiert von Kneller, datiert 1715) in der Londoner Royal Collection. Mehmet, Sohn des türkischen Gouverneurs von Koron (Peleponnes) war 1685 bei Einnahme der Festung Koron in Gefangenschaft geraten. Das Herzogtum Braunschweig hatte der Republik Venedig für den Kampf gegen das osmanische Reich ein Hilfscorps von 4000 Mann zur Verfügung gestellt. Befehshaber Prinz Maximilian brachte Mehmet nach Hannover. Er wurde Kammerdiener des späteren Königs Georg I. und heiratete 1706 in der Schlosskirche Maria Hedwig Wedekind. 1716 wurde er als „von Königstreu“ in den Adelsstand erhoben. 1723 erhielt er die alte Stadtvogtei, Schmiedestraße 30, als Geschenk.

Maße (HxBxT): 64,5 x 52,5 cm – mit Rahmen Pate/Patin sein für: 1.000,00 €

Jetzt Objektpate werden Und ein Stück Hannover sichern
nach oben
Erstaunliche Objekte
1480 N. CHR.
URALTES OBJEKT:
DER
SIEBEN-MÄNNER-STEIN
90 MM
GANZ KLEINES OBJEKT:
DIE DOSE SPRENGEL
KAFFEE-KOLA
BÜRGERMEISTER-RAD
SKURILES OBJEKT:
KLAPPRAD „ESCORTE“
VON HERBERT SCHMALSTIEG