VM 040169

Es grünt so grün …

Vom 21. April bis zum 31. Oktober 1951 fand die erste Bundesgartenschau in Hannover statt – übrigens zum ersten und einzigen Mal in Niedersachsen!
Das vorliegende Plakat, nach einem Entwurf von Richard Rump, wirbt für diese Schau.
Für die Bundegartenschau wurde der Stadthallengarten, der durch 100 Bombentrichter zerstört worden war, in zweieinhalb Jahren Bauzeit wieder hergerichtet, das Schaugelände wurde auf rund 20 ha angelegt.
Die heutige Anlage entspricht größtenteils dem damaligen Aussehen und steht unter Denkmalschutz. Staudenbeete und Rhododrenden sowie der Rosengarten mit rund 140 Sorten blieben erhalten.
In diesen sechs Monaten besuchten mehr als 1,6 Mio Menschen das Gelände der Bundesgartenschau, Höhepunkt war der „Blumenkorso“ mit 40 Wagen am 05.08.1951.

 

 

Maße (HxBxT): 84x59,5cm Pate/Patin sein für: 100,00 €

Jetzt Objektpate werden Und ein Stück Hannover sichern
nach oben
Erstaunliche Objekte
1480 N. CHR.
URALTES OBJEKT:
DER
SIEBEN-MÄNNER-STEIN
90 MM
GANZ KLEINES OBJEKT:
DIE DOSE SPRENGEL
KAFFEE-KOLA
BÜRGERMEISTER-RAD
SKURILES OBJEKT:
KLAPPRAD „ESCORTE“
VON HERBERT SCHMALSTIEG