VM 032874

Hannover wächst über sich hinaus

Stadt im Wandel: Dieser „Plan der königlichen Residenzstadt Hannover, gezeichnet und herausgegeben im Jahre 1846 von A. C. F. Sohnrey, Zeichner bei der königlichen Eisenbahndirection“ zeigt Hannover in einer Zeit des Umbruchs. Sohnrey eilt seiner Zeit ein wenig voraus: Zwar rollen seit 1844 die ersten Züge in Richtung Lehrte, doch das abgebildete erste Bahnhofsgebäude ist 1846 noch im Bau, ebenso wie das schon eingezeichnete Opernhaus. Deutlich erkennbar sind schon die Konturen der nach Plänen von Georg Ludwig Laves nordöstlich der historischen Altstadt angelegten neuen City zwischen dem heutigen Kröpcke und dem Hauptbahnhof. Erst ab 1879 wird in Richtung Süden die heutige Karmarschstraße durchgebrochen, um die abgehängte Altstadt mit der neuen Innenstadt zu verbinden. Noch sind Teile der Verteidigungsbastionen und des Stadtgrabens zu erkennen. Die Karte ist nicht korrekt genordet.

 

 

Maße (HxBxT): 57x66 cm Pate/Patin sein für: 100,00 €

Jetzt Objektpate werden Und ein Stück Hannover sichern
nach oben
Erstaunliche Objekte
1480 N. CHR.
URALTES OBJEKT:
DER
SIEBEN-MÄNNER-STEIN
90 MM
GANZ KLEINES OBJEKT:
DIE DOSE SPRENGEL
KAFFEE-KOLA
BÜRGERMEISTER-RAD
SKURILES OBJEKT:
KLAPPRAD „ESCORTE“
VON HERBERT SCHMALSTIEG