VM 032247,50

Good old days …

Hannovers Stadtschloss vor dem Umbau: Das wunderbar detaillierte und – mit den anmutigen Staffageszenen – ganz biedermeierlich anmutende Aquarell zeigt die Fassade des hannoverschen Leineschlosses vor der 1815 begonnenen grundlegenden Neugestaltung im Sinne des Klassizismus durch Hofbaumeister Georg L.F. Laves (1788-1864). Der Blick geht in die Leinstraße in Richtung Holzmarkt und dokumentiert den Zustand der im 17. Jahrhundert entstandenen Fassade mit dem Hoftheater, der Schlosskirche und der Domänenkammer. Das schöne Blatt des Malers und Lithografen Wilhelm Kretschmer (1806-1897) ist Teil des kostbaren Erinnerungsalbums der letzten hannoverschen Königin Marie (1818-1907), trägt eine Beschriftung von ihrer Hand und gehört zu den wertvollsten Beständen des Historischen Museums.

Maße (HxBxT): 20,5x26,6 cm Pate/Patin sein für: 200,00 €

Jetzt Objektpate werden Und ein Stück Hannover sichern
nach oben
Erstaunliche Objekte
1480 N. CHR.
URALTES OBJEKT:
DER
SIEBEN-MÄNNER-STEIN
90 MM
GANZ KLEINES OBJEKT:
DIE DOSE SPRENGEL
KAFFEE-KOLA
BÜRGERMEISTER-RAD
SKURILES OBJEKT:
KLAPPRAD „ESCORTE“
VON HERBERT SCHMALSTIEG