VM 022622

Gut zu Fuß in die Ehe ...

Diese Schuhe stammen ungefähr aus den Jahren 1770-1780. Nach der Überlieferung gehörten sie zur Kleidung einer Braut in Clausthal-Zellerfeld. Die wertvollen, rotseidenen Brautschuhe haben eine goldgelbe Borte und einen geschwungenen Absatz. Der rechte und linke Schuh lassen sich nicht unterscheiden. Das Obermaterial ist aus rotem, floral gemusterten Seidendamast, das Blattfutter ist aus Leinen.
Auf Blatt und Hackennaht sind Bändchen aus Silberlahn und Seide befestigt, der Schuh weist eine angeschnittene Lasche mit zwei Spangen auf, die ursprünglich mit einer Schnallle zusammengehalten wurden (fehlt).
Der Brautschuh hat einen hohen, geschweifter, bezogener Hartholzabsatz, mit Lederfleck, die Sohle ist aus Leder.

Maße (HxBxT): 10x26,5 cm Pate/Patin sein für: 500,00 €

Jetzt Objektpate werden Und ein Stück Hannover sichern
nach oben
Erstaunliche Objekte
1480 N. CHR.
URALTES OBJEKT:
DER
SIEBEN-MÄNNER-STEIN
90 MM
GANZ KLEINES OBJEKT:
DIE DOSE SPRENGEL
KAFFEE-KOLA
BÜRGERMEISTER-RAD
SKURILES OBJEKT:
KLAPPRAD „ESCORTE“
VON HERBERT SCHMALSTIEG