Margarete v. Schwarzkopf, Der Traum vom Weltreich

Geschichte und Geschichten zur Personalunion Hannover–England 1714 bis 1837

14,80 €
14,80 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Deutsche Post
    3,50 €
    Lieferung bis: 22.07.24

Es gab eine Zeit, da kamen die Royals aus Hannover. Da wurde Hannover von London aus regiert und das britische Weltreich von hannoverschen Königen. 300 Jahre währte diese Personalunion. Margarete von Schwarzkopf erzählt vergnüglich deren bis heute wirkende Geschichte. 

Unser Buchtipp zur Ausstellung "Von goldenen Kutschen und kolonialer Vergangenheit"! 

Hardcover
272 Seiten
Erschienen am 13. Mai 2014
Format:11,50 x 18,50 cm
zu Klampen Verlag
ISBN-13: 9783866742338
ISBN-10: 3866742339

Wie kam es nur dazu, dass 1714 mit Georg Ludwig ausgerechnet ein Kurfürst von Braunschweig-Lüneburg zum englischen König ernannt wurde? Welche Gründe führten zu dem berühmten Act of Settlement, und was geschah mit dem Haus Stuart, dessen katholische Nachfahren im 18. Jahrhundert immer wieder gegen die Könige aus dem deutschen Kurfürstentum rebellierten? Die 1837 mit der Thronbesteigung durch Königin Viktoria endende politische Personalunion zwischen England und Hannover, das seit 1814 durch Beschluss des Wiener Kongresses Königreich war, ist eine besonders spannende Periode europäischer und weltpolitischer Ereignisse, aber auch eine Zeit wissenschaftlicher und kultureller Kreativität vor allem in England. Margarete von Schwarzkopf erzählt diese Geschichte mit ihren Auswirkungen bis in die Gegenwart auf höchst unterhaltsame Weise. Die langjährige NDR-Redakteurin hat viele Angehörige der Königshäuser befragt und spart nicht mit Anekdoten und kleinen Klatschgeschichten.

Aus dem Inhalt:

Kapitel eins: Wie es dazu kam
1. Die Welfen
2. England

Kapitel zwei
1. Englands Wandel unter den Stuarts 1660 bis 1688
2. Auf dem Weg zur Personalunion

Kapitel drei:
Kurfürst und König – Der Beginn der Personalunion

Kapitel vier:
Der deutsche Kurfürst auf Englands Thron

Kapitel fünf:
Er war immer, wie er schien – König Georg II.

Kapitel sechs:
Kein Frieden in Sicht

Kapitel sieben:
Der Ruhm lebt nicht vom Krieg allein

Kapitel acht:
Der Traum vom Weltreich

Kapitel neun:
Der Vater seines Volkes – Georg III., »Farmer George«

Kapitel zehn:
Ein Mann der Gegensätze – Georg IV.

Kapitel elf:
Zeiten des Übergangs

Anhang:
Stammbäume · Zeittafel · Bibliografie