NEU

DVD: Jugend- und Drogenhilfe um 1980

Zwei historische Filmdokumente 1978 - 1981

10,00 €
10,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Die Menge muss 1 oder mehr sein

Lieferung & Versand

  • Deutsche Post
    3,50 €
    Lieferung bis: 17.04.24

Die beiden Dokumentarfilme würdigen die wegweisende Sozialarbeit in Hannover um 1980. Dazu gibt es ein Wiedersehen mit den Kult-Kneipen und legendären Diskotheken Hannovers zu dieser Zeit.

Gute alte Zeit? „Ein Dokument einer Zeit, in der die bunten Träume der Hippies von bewusstseinserweiternden Drogen längst ihre dunkle Seite gezeigt hatten“, schreibt die Hannoversche Allgemeine Zeitung über die DVD „Jugend und Drogenhilfe um 1980“.

Zwei Filme geben Einblick in die Sozialarbeit der Stadt Hannover vor gut 40 Jahren. Im Zentrum stehen junge Menschen. Aufwachsen in der modernen Großstadt ist schwierig, stellte man 1978 fest. „Jugend in Hannover“ porträtiert Jugendzentren, Ferienlager und Angebote der Stadt, die Kinder und Jugendliche unterstützen sollten. Vom Filmemacher Wolfgang Borges ist bereits der Film DER ROTE FADEN aus dem Jahr 1975 auf der DVD „Die bunten Siebziger“ erschienen.

„Einfach nur da sein“ (1981) fokussiert sich auf die Straßensozialarbeit in der Drogenszene. Zwei Streetworker der Drogenberatungsstelle Drobs, Alfred Lessing und seine Kollegin Anna, werden bei ihrer täglichen Arbeit begleitet. Dabei gibt es auch ein Wiedersehen mit legendären Orten der damaligen Szenekultur wie der Rotation im Anzeiger-Hochhaus. EINFACH NUR DA SEIN ist einer der wenigen Hannover-Filme, die weder von der Stadt in Auftrag gegeben noch von einem ansässigen Hannover-Filmer hergestellt wurden. Das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU), eine Einrichtung der Bundesländer mit Sitz in München, initiierte und produzierte den Film, da es auf die innovative Drogenberatungsarbeit in Hannover aufmerksam geworden war.

Die beiden Filme wurden vom Filminstitut Hannover hochwertig digitalisiert und neu bearbeitet. Ein umfangreiches Booklet erläutert Geschehen und Örtlichkeiten in den Filmen und ordnet sie in die Stadtentwicklung ein.

Herausgegeben von der Gesellschaft für Filmstudien e.V. in Kooperation mit den Dezernaten Bildung, Jugend und Familie und Soziales und Integration der Stadt Hannover 2023

Jugend in Hannover

Produktionsjahr: 1978
Produzent: UTV-Film
Regie, Buch: Wolfgang Borges
Kamera: Wolfgang Borges, Horst Meisborn, H.U. Baumbach
Ton: Wolfgang Duhm
Schnitt: Lille Reich
Länge: 23 Minuten
Originalformat: 16mm, f, Lichtton

Einfach nur da sein

Produktionsjahr: 1981
Produktion: Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU), Grünwald
Regie: Bernt Lindner
Kamera: Georg Theilacker
Schnitt: Dietmar Preuß
Ton: Julia Hagemeyer
Musik: Atom-Musikanten
Länge: 36 Minuten
Originalformat: 16mm, s/w, Lichtton